Sie würde "so manchen Rekord brechen" Bald Nacktbilder? - "Playboy" kämpft um Helene Fischer

Helene Fischer hat das Interesse des "Playboy" geweckt Foto: imago/Revierfoto

Helene Fischer auf dem Playboy - das würde die Verkaufszahlen sprengen. Kein Wunder, dass sich das Männermagazin immer wieder um sie bemüht - und Chefredakteur Boitin hat noch längst nicht aufgegeben.

Helene Fischer (33) im Playboy? Kaum vorstellbar und bislang nur ein Wunschtraum, doch an mangelnden Versuchen, sie als Covergirl zu gewinnen, liegt das nicht. Wie der Chefredakteur des Männermagazins Florian Boitin (50) im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verriet, steht die "Atemlos"-Sängerin ganz oben auf der Liste der Wunschkandidatinnen. Und er bleibt optimistisch.

"Wir hätten unserer Beruf verfehlt, würden wir uns über Frau Fischer keine Gedanken machen", sagte er der Zeitung. "Helene Fischer ist nicht nur die erfolgreichste Künstlerin der letzten Jahre, sondern auch eine der attraktivsten." Sie gehört neben Heidi Klum (44) und Barbara Schöneberger (43, "Bekannt aus Funk und Fernsehen") zu den deutschen Frauen, bei denen der "Playboy" seit Jahren immer wieder anfragt, bislang ohne Erfolg. Doch Boitin versichert, dass er von dem Schlager-Star zumindest noch "kein rigoroses 'Nein'" bekommen habe.

Wie vehement oder zögerlich das "Nein" bisher denn ausfiel, erklärte Boitin nicht näher. Doch man wird ja noch träumen dürfen. Denn mit einem hat er ohne Zweifel Recht: "Ich bin mir sicher, Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen."

 

JETZT LESEN

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null